adidas Herren Regenjacke Core
Unsere Wertung
89.2 %
Https://produkt-Test.net

adidas Herren Regenjacke Core
Zu Amazon *
Regenjacke Vergleich - Top 5 Übersicht
 

AMUNDSENS FJELL Regenmantel Regenjacke Friese HEDDA gelb

Cox Swain Funktions -

The North Face Herren Regenjacke Quest

adidas Herren Regenjacke Core

Mountain Warehouse Herren Pakka Wasserdicht Jacke Regenjacke Einpackbar

Hersteller-Cox SwainTHE NORTH FACEADIEY|#adidasMountain Warehouse
Preis ()99,90 EUR28,99 EUR71,20 EUR
130,00 EUR
27,97 EUR
39,95 EUR
21,99 EUR
Vergleichsergebnis 1
[Link zu Amazon]
Bewertungskriterien
95,6 %sehr gut
91,2 %gut
90,2 %gut
89,2 %gut
88,3 %gut
AuszeichnungVergleichssieger---Preis-Leistungssieger
Amazon Prime
Details
  • Derb angesagte Regenjacke von Amundsen´s Fjell, mit...
  • Modell: HEDDA
  • Netzfutter innen für angenehmen Tragekomfort, Material: 100%...
  • verstellbare Kapuze, Reflektoren, Zwei Außentaschen
  • Weich aufgebürstetes Material an Hals und Kinnschutz;...
  • Fest angenähte Kapuze mit einfacher Verstellmöglichkeit
  • Wasserabweisend
  • Seitliche Eingriffstaschen
  • Versiegelte Nähte
  • Reflektierende Paspeln
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz
Vergleich10 Produkte10 Produkte10 Produkte10 Produkte10 Produkte
Kundenbewertung von Amazon(27 Bewertungen)(101 Bewertungen)(22 Bewertungen)(8 Bewertungen)(30 Bewertungen)
Informationzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazon
Dieser Vergleich ist nicht zu verwechseln mit einem Regenjacke Test, bei dem die Produkte ausführlich getestet werden. Externe Tests werden weiter unten auf der Seite verlinkt. Diese Website ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l., durch die Platzierung von Links zu Amazon.de können Werbekostenerstattungen verdient werden.
Startseite » Mode » Regenjacke

Regenjacke Vergleich

Regenjacke Ratgeber – Schon im 19. Jahrhundert entwickelte der norwegische Kapitän Helly Juell Hansen eine Methode, um die Arbeitskleidung für seine Seeleute vor allen Witterungseinflüssen durch Behandlung mit Leinöl zu schützen. Parallel erfand der Schotte Macintosh den ersten Regenmantel aus Gummi. In Rosenheim in Bayern wurde ab dem Jahre 1920 der vor Wind und Wetter schützende Kleppermantel, wie er damals genannt wurde, produziert. In Deutschland erfreute sich die Regenjacke in Form des Ostfriesennerzes, meist in den Farben leuchtendes Geld und Orange, in der Zeit von 1970 bis heute bei Jung und Alt großer Beliebtheit.

Regenjacken werden heute für Damen, Herren und Kinder in modernen, raffinierten Ausführungen, unterschiedlichen Formen, diversen Designs und verschiedenen Farben auf dem Markt angeboten. Aber auch den legendären Plastikregenmänteln aus den 1950-er Jahren kann man beim Spaziergang im Regen noch begegnen. Regenjacken schützen vor dem kühlen Nass nicht nur die Kleidung, sondern mit dem richtigen Modell auch die Haut und die Frisur. Man braucht die Jacke nur über das normale Outfit zu ziehen. Mit einer wasserundurchlässigen und atmungsaktiven Regenjacke ist man für jedes Wetter gut ausgerüstet.

Regenjacke – Arten und Eigenschaften

Bei den Regenjacken wird zwischen einfachen dünnen Überziehjacken mit Polyurethan-Beschichtung, die mit einem Innenbezug versehen sind, und den Freizeit- oder Outdoorjacken mit einer wasserundurchlässigen und atmungsaktiven Membran, meist aus Gore-Tex oder Sympa-Tex. Diese innovativen Hightech-Materialien werden zur Herstellung von wasserdichten, atmungsaktiven Regenjacken verwendet. Nicht zu vergessen ist der Maßstab für die Leistung, die sogenannte Wassersäule, die Auskunft über die Wasserdichtigkeit der Regenjacke gibt. Die Wasserdichtigkeit wird in zwei Klassen gegliedert. In der zweiten Klasse ist die Regenjacke ab 800 Millimeter Wassersäule wasserdicht und in der dritten Klasse ab 1.300 Millimeter. Hat man die richtige Regenjacke ausgewählt, kann auch der stärkste Regen dem Träger nichts anhaben.

Regenjacke mit Polyurethan-Beschichtung

Bei dieser Art von Regenjacken wird eine Polyurethan-Beschichtung von innen an den Außenstoff per Dampf aufgebracht, wodurch das Gewebe von außen wasserabweisend und wasserdampfdurchlässig wird. Sollte der Träger der Regenjacke zu schwitzen beginnen, bildet sich im Inneren der Jacke Wasserdampf, der an der Innenseite der Beschichtung kondensiert. Das Resultat sind Wassertröpfchen. Diese werden dann durch die Kapillarwirkung der mikroporösen Schicht nach außen getragen. Von Vorteil bei diesen Regenjacken sind ihre günstige Herstellung sowie die Tatsache, dass sie einen ausreichenden Schutz bei vielen Aktivitäten gewähren.

Des Weiteren sind die Jacken sehr leicht. Bei den PU beschichteten Regenjacken kann es bei mechanischer Belastung, wie Tragen eines Rucksackes, zum Abrieb der Beschichtung führen. Auch die Atmungsaktivität des Gewebes kann durch diese Beschichtung eingeschränkt werden. Diese Regenjacken sind sehr günstig in der Anschaffung und eignen sich für den Alltag ebenso wie für Tagestouren.

Regenjacke mit Membran

Diese ultraleichten Regenjacken werden aus strapazierfähigem Zwei-Lagen-Laminat, Einheit Oberstoff und Membran, Zweieinhalb-Lagen-Laminat, Einheit Oberstoff, Membran und statt Futterstoff eine Beschichtung, oder Drei-Lagen-Laminat, der Einheit aus Ober- und Futterstoff sowie Membran, hergestellt. Der Futterstoff wird in der Innenseite locker eingenäht und nicht angeklebt. Die Robustheit der Regenjacke mit Membran wird von der Anzahl der Schichten bestimmt. Durch die Verarbeitung einer Membran werden die Regenjacken atmungsaktiver, kälteresistenter, abriebsfest und für den täglichen Einsatz geeignet. Im Gegensatz zu den beschichteten Regenjacken muss man auch nach mehreren Waschgängen und häufigem Gebrauch die Imprägnierung nicht erneuern.

Sie sind somit dauerhaft wasserdicht und pflegeleicht. Ein wesentlicher Faktor für eine hohe Atmungsaktivität ist die Anzahl der Poren der Membranen. Bei den Gore-Tex Membranen kommen 1,4 Milliarden dieser mikroskopisch kleinen Poren auf einen Quadratzentimeter. Da diese Poren kleiner als ein Wassertropfen, aber größer als ein Wasserdampfmolekül sind, ist durch eine Membran der 100-prozentige Schutz der Außenseite vor Regen geboten. Der Schweiß, der sich bei der Bewegung im Inneren bildet, kann jedoch nach außen gelangen. Die Regenjacken mit Membranen eignen sich für den sportlichen Bereich, beispielsweise bei Touren in den Bergen oder Trekkingtouren mit schwerem Gepäck.

Regenjacke – Auswahlkriterien beim Kauf

Folgendes sollte vor dem Kauf beachtet werden:

  • Wenn man sich vorgenommen hat, sich eine neue Regenjacke zu kaufen, dann ist das wichtigste Kriterium die Auswahl der Art der Jacke. Möchte man eine beschichtete oder eine Membranjacke? Wichtig ist auch zu wissen, bei welchen Outdooraktivitäten man die Funktionsjacke tragen möchte. Möchte man sie während des Spazierganges mit dem Hund oder beim Bergwandern oder Trekkingtouren mit Gepäck nutzen? Ist diese Entscheidung getroffen, ist zwischen den beschichteten Regenjacken und den Membranjacken zu wählen.
  • Aber auch weitere Kriterien, wie Taschen, Kapuze und Pitzips sind Kaufkriterien, die sehr nützlich sein können. Deshalb sollte darauf ebenfalls geachtet werden.
  • Eine Kapuze befindet sich meist an der Regenjacke. Je nach Nutzung der Jacke sollte man darauf achten, dass die Kapuze ohne Probleme über einen Helm passt. Dies ist besonders beim Klettern in den Bergen von Wichtigkeit, um ausreichenden Wetterschutz zu bieten. Außerdem ist von Vorteil, wenn die Kapuze einstellbar ist, um einen idealen Sitz zu erreichen. Für Personen mit kleinem Kopf ist die Kapuze meist zu groß und schränkt bei Regen oder beim Laufen die Sicht durch Verrutschen ein. Um dies zu verhindern, sollte die Kapuze mit einer Kordel oder einem Klettverschluss zum Verringern des Volumens ausgestattet sein. Eine Alternative ist ein eingearbeiteter Metalldraht im Schirm, der durch Formen der Kapuze für freie Sicht sorgt.
  • Unterarm-Reißverschlüsse, die sogenannten PitZips, wirken dem Schwitzen in der Jacke zusätzlich entgegen, da an warmen Tagen nicht die optimalsten Bedingungen für die Regenjacken bestehen, das für die Atmungsaktivität notwendige Dampfdruckgefälle zu erreichen. Die Membran arbeitet besser, je kälter es ist. Einige Hersteller statten die Regenjacke nicht mit den klassischen Unterarmreißverschlüssen aus, sondern mit zur Seite hin versetzten Taschen. Diese können geöffnet werden und sorgen somit für die Belüftung.
  • Wichtig sind auch die Taschen der Regenjacke. Sie sollten jederzeit gut erreichbar sein. Auch der Gebrauch eines Rucksacks oder Klettergurts sollte die Erreichbarkeit der Taschen nicht einschränken. Gleiches gilt für das Tragen eines Hüft- oder Schultergurtes.
  • Nicht zuletzt sollte man sich darüber im Klaren sein, welchen Betrag man für die Regenjacke investieren möchte.

Regenjacke Test

Qualitativ hochwertige Regenjacken, ganz gleich ob beschichtet, zweilagig-Membran, zweieinhalblagig-Membran oder dreilagig-Membran, sind Outdoor-Funktionsjacken, die für den notwendigen Wetterschutz sorgen. Ihren Einsatz finden diese Jacken im alpinen Gelände, in sportlichen Bereichen, auf Reisen sowie beim Spaziergang und Gassi gehen mit dem Hund bei Wind und Wetter. Angeboten werden die Regenjacken in allen Variationen mit modischen Aspekten, in tollen Farben und im sportlichen Outfit. Sie sind in allen Preissegmenten erhältlich. Regenjacken gehören schon zur Garderobe vieler Menschen. Wer sich für den Kauf einer Regenjacke entschieden hat, der hat sich bewusst für Qualität und Langlebigkeit entschieden.

Die besten Regenjacken im Vergleich

Folgende Regenjacken stehen im Test und Vergleich: