Magilano SKYJO
Unsere Wertung
100.0 %
Https://produkt-Test.net

Magilano SKYJO
Zu Amazon *
Lernspiele Vergleich - Top 5 Übersicht
 

Magilano SKYJO

Haba 4655 - Meine ersten Spiele Erster Obstgarten

Ravensburger 25006 - Wort für Wort

bambinoLÜK-Sets: bambinoLÜK-Set: Konzentrationsspiele: 3 - 5 Jahre

LÜK: Kontrollgerät mit 24 Aufgabenplättchen

HerstellerMagilanoHABARavensburger SpielverlagWestermann LernspielverlageWestermann Lernspielverlage
Preis ()14,99 EUR
17,95 EUR
14,99 EUR
14,99 EUR
19,00 EUR
21,99 EUR
14,88 EUR13,89 EUR
Vergleichsergebnis 1
[Link zu Amazon]
Bewertungskriterien
100,0 %sehr gut
100,0 %sehr gut
94,0 %sehr gut
93,2 %sehr gut
92,7 %sehr gut
AuszeichnungVergleichssieger---Preis-Leistungssieger
Amazon Prime
Details
  • SPIELERANZAHL: Für 2 bis 8 Spieler. ALTER:...
  • SCHNELLER SPIELSTART. Einfaches leicht zu verstehendes Spielprinzip!...
  • Das farbenfrohe Spielmaterial aus Holz - die...
  • Der Spieleklassiker fürs Kinderzimmer fördert das Erlernen...
  • Autor Spiele: Helmut Walch
  • Spieldauer: Ca. 20 Minuten
  • Geschenkanlass: Ostern,Weihnachten
  • Maße: Kontrollgerät (geschlossen): 18 x 16 cm
  • Serie: LÜK
  • Altersangabe: von 6 Jahren bis 14 Jahren
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz
Vergleich30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte
Kundenbewertung von Amazon(267 Bewertungen)(497 Bewertungen)(64 Bewertungen)(36 Bewertungen)(57 Bewertungen)
Informationzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazon
Dieser Vergleich ist nicht zu verwechseln mit einem Lernspiele Test, bei dem die Produkte ausführlich getestet werden. Externe Tests werden weiter unten auf der Seite verlinkt. Diese Website ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l., durch die Platzierung von Links zu Amazon.de können Werbekostenerstattungen verdient werden.

Lernspiele Vergleich

Lernspiele Ratgeber – Dass Kinder die Welt spielerisch ohne schulischen Zwang entdecken wollen, ist nicht nur Eltern und Pädagogen bekannt. Genießen sie doch in erster Linie den Unterhaltungsfaktor des Spieles. Die vermittelnden Fakten und Informationen werden nebenbei aufgenommen und wandern in das Gedächtnis des Kindes. Eine gute Möglichkeit, das spielerische Lernen zu fördern, sind die Lernspiele. Diese wecken nicht nur Freude am Wissen, sondern sie motivieren auch die Kinder mit faszinierenden Themen und originellen Ideen.

Lernspiele werden für Klein- und Kindergartenkinder, Vorschulkinder sowie für Schulkinder im Handel in diversen Ausführungen angeboten. So sind analoge Spiele, wie Holzspiele, Karten- und Würfelspiele, klassische Puzzles sowie Lernspiele, die mit dem Nintendo DS, PC oder der Wii gespielt werden können, in der Produktpalette enthalten. Aber auch Spiele, die diverse Medien vereinen, wie der beliebte audiodigitale TipToi-Stift sind im Produktportfolio zu finden. Lernspiele sind für Kinder eine echte Bereicherung, um bei ihnen die Freude am selbstständigen Lernen durch das Spiel zu wecken und zu fördern.

Lernspiele – was ist das?

Neugier, Lernfreude und Lust am Entdecken, Kontakt mit Wissen sowie das Erreichen des Vertrauens in die eigenen Fähigkeiten, sind neben viel Spaß entscheidende Faktoren, die für ein Lernspiel sprechen. Lernspiele sind pädagogisch wertvolle Spiele, die mit einem entsprechenden Siegel, welches sich auf der Rückseite der Spielebox befindet, ausgezeichnet sind. Mit diesem Siegel wird bestätigt, dass die Spiele eine spielerische Handlung und einen Lerneffekt haben. Dies gilt auch für die komplett digitalen Lernspiele. Mit den Lernspielen wird nicht nur die Intelligenz und Kreativität gefördert, sondern auch die Entwicklung der Persönlichkeit und die Motorik des Kindes. Nicht zuletzt wird durch die Entwicklung eigenständiger Lösungswege und der Erkenntnis, dass Fehler zur richtigen Lösung beitragen, die Konzentrationsfähigkeit zum positiven beeinflusst. Hierdurch lernen die Kinder mit Fehlern gelassen umzugehen. Auch bei der Reflexion von Unterrichtsinhalten sind Lernspiele sehr hilfreich. So werden Fächer, wie Mathe, Englisch oder Deutsch den Kindern spielend näher gebracht und ihre Sprachenentwicklung sowie Sozialentwicklung gefördert. Die Lernspiele werden für diverse Altersgruppen angeboten, welche mit altersgerechten Themen und Inhalten versehen sind. Des Weiteren ist es wichtig, dass die Kinder das Lernspiel einfach verstehen und dass sie einen Spiel- und Lerneffekt haben.

Lernspiele – welches Medium eignet sich?

In der heutigen Zeit sind neben analogen Lernspielen, wie Karten-, Holz- oder Würfelspiele und Puzzle immer mehr Lernspiele auf dem Markt zu finden, die mit Nintendo DS, PC oder Wii zu spielen sind. Der TipToi-Stift vereint verschiedene Medien. Er arbeitet mit dem Medium Buch und bezieht dabei Sprecheinheiten und Musik in Audiodateien, die man per Mac oder PC laden kann, mit ein.

Ein Beispiel für derartige Lernspiele ist das preisgekrönte Spiel Löwenzahn mit dem bei Kindern und Eltern bekannten Peter Lustig. In diesem Spiel, welches für den PC entwickelt wurde, entdeckt man durch reale Beispiele Natur, Tiere, Technik und Umwelt. Dies geschieht durch Nutzung von Hör- und Lesetexten und des Mediums Film. Diese Spiele führen aus der digitalen Welt wieder zurück in die reale Welt. Das Kind wird angeregt, das angeeignete Wissen umzusetzen. Auch Lernspiele, bei denen die Kinder Rechnen, Vokabeln, Mathe und Grammatik lernen sowie Puzzle, Rätsel und Würfelspiele bilden kreative und analytische Fähigkeiten aus und bieten zusätzliche Abwechselung. Wichtig ist jedoch, dass der Inhalt der Lernspiele auf das Alter des Kindes abgestimmt ist, um eine Über- oder Unterforderung zu vermeiden. Auch das Lernspiel mit Büchern ist nicht zu vergessen, ebenso sollten die Kids mit ihren Händen eigene Dinge fertigen, wie beim Basteln, um ihre Kreativität zu fördern.

Lernspiele – Altersgruppen

In den Genuss von Lernspielen können Klein- und Kindergartenkinder, Vorschulkinder sowie Grundschulkinder und ältere Schulkinder kommen.

Kleinkinder

Mit sechs Monaten zeigen Kinder immer mehr Interesse an ihrer Umgebung und beginnen, alles anders wahrzunehmen. Ab dieser Zeit ist es möglich anzufangen, die Kinder mit Lernspielen, wie einen kleinen Stapelturm, zu fördern. Lernspielzeug mit erkennbaren Formen und Farben können Kinder im Alter ab zwölf Monaten erhalten. Hierbei ist wichtig, das Lerntraining im Beisein eines Elternteiles durchzuführen, um Farben und Begriffe zu erklären. Kinder im Alter von einem Jahr achten in diesem Alter schon genau, was die Eltern tun und machen es nach. Sie merken sich den Lerneffekt, der dann von den Kids immer wieder eingesetzt wird. Auch im Kindergarten leisten die Erzieher bei den Kindern Unterstützung. Lernspiele sind bei Kindern ab einem Jahr eine Investition, die sich lohnt.

Vorschulkinder

Lernspiele für Kinder im Vorschulalter sind enorm wichtig. Sie regen die Lernfreude der Kids an, entwickeln diese und behalten sie dann auch. Diese positiven Erfahrungen sind für das spätere richtige Lernen eine gute Basis. Wichtig ist jedoch, dass die Lernfreude der Kinder erhalten bleibt. Wenn sie am eigenen Lernen und Tun Freude haben, werden sie konzentriert und beharrlich einer Sache folgen. Besonders Themen, wie Tiere, Musik und bunte Farben sind bei den Kindern im Vorschulalter sehr beliebt. Teilweise können Lernspiele, die für Kinder ab vier Jahren gedacht sind, auch schon von Vorschulkindern gespielt werden. Beliebte Lernspiele für diese Altersgruppe sind beispielsweise Fragenbär Vorschule „Buchstabenspiele“ und „erstes Schreiben“, Vorschule „Capt’n Sharky“ und „Gruselino“, nicht zu vergessen „Prinzessin Lillyfee startklar für die Schule“.

Grundschulkinder und ältere Schulkinder

Nachdem der aufregende Tag der Einschulung vorüber ist, beginnt für viele Kinder der Grundschulalltag. Jetzt beginnt eine neue Phase seines Lebens, in der das Bedürfnis nach realen Geschichten in einem realen Umfeld entwickelt wird. Nicht immer fällt es den Kids leicht, sich den neuen Gegebenheiten anzupassen und zu erkennen, dass Lernmisserfolge genauso zum Lernen gehören wie Lernerfolge. Oft werden sie von Unsicherheit begleitet, die auch dazu führen kann, dass die Kinder ihr Selbstvertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten verlieren.

Deshalb ist es notwendig, um die Entwicklung von Lernproblemen zu vermeiden, dass bei einem Lernmisserfolg die Eltern gelassen bleiben und sie mit einem effektiven Lerntraining unterstützen. Möglichkeiten dazu bieten pädagogisch wertvolle Lernspiele, die Themen wie Deutsch, Mathematik und Englisch haben. Kinder in diesem Alter haben den Willen, Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen, die Uhr zu verstehen und sie möchten lernen, sich richtig auszudrücken. Ein reales Lernspiel ist „Willi will’s wissen“, in dem die Kids mit dem neugierigen Willi anhand von realen Situationen konkret und anschaulich das richtige Verhalten, beispielsweise im Straßenverkehr, erlernen. Auch ein hervorragendes Lernspiel ist Electricity. Bei diesem Lernspiel, welches eine lange Tradition hat, erfahren die Kinder Wissenswertes über Strom und Elektrizität. Zu empfehlen ist auch das TipToi-Starterset mit Stift und Buch.

Das Repertoire umfasst aber auch Alternativen zum reinen Lernspiel. Hierbei handelt es sich um Gesellschafts- und Strategiespiele, die neben dem Vermitteln von Wissen auch noch Spaß machen. Von Vorteil ist, dass man sie mit der ganzen Familie spielen kann. Für Grundschüler werden die Lernspiele meist als Brett- oder Kartenspiele angeboten. Lernspiele für die Schüler der höheren Grundschulklassen und der weiterführenden Schule sind auch auf dem Computer zu spielen, da ein Lerntraining, ob Latein oder Englisch, am PC besonders effektiv ist.

Lernspiele Test

Ein schöner Nebeneffekt der Lernspiele für Kids ist das spielerische, ungezwungene Erlernen von Wissen und Fähigkeiten in den verschiedensten Bereichen, wie Mathematik, Geografie, Musik, Geschichte und Sprachen. Lernspiele tragen dazu bei, den Spaß am Lernen zu wecken und regen zusätzlich die Kreativität und Fantasie der Kinder an. Auch das Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl und die Selbstbestätigung werden ebenso gefördert wie Denkfähigkeit, Kreativität, Einfühlungsvermögen, das Einhalten von Regeln und Akzeptanz von Enttäuschung und Misserfolg. Nicht zu vergessen sind die sozialen Faktoren, wie die Verantwortung für sich und andere zu übernehmen, Verständnis für andere zu haben, Gemeinschaftsgefühl, Konfliktfähigkeit und das Einbringen und Überdenken des eigenen Standpunkts. All diese Kriterien werden durch Lernspiele gefördert, was zeigt, dass es sich bei Lernspielen um pädagogisch wertvolle Hilfsmittel handelt, die mithelfen, dass die Kinder eine möglichst frühe und richtige Förderung erhalten, die sie auf das spätere Leben vorbereiten soll.

Die besten Lernspiele im Vergleich

Folgende Lernspiele stehen im Test und Vergleich: