Filzstift Vergleich - Top 5 Übersicht
 

Faber-Castell 167137 - Tuschestift Pitt Artist Pen

Mara by Marabu 43000100 - Stempel Filzstifte

Bic Kids Kid Couleur 24 Fasermaler im Kartonetui

120 Stylex Fasermaler Filzstifte

Carioca Stereo magic20 spezielle radierbar

HerstellerFaber-CastellMarabuBICToppointUniversal SpA
Preis ()14,49 EUR
26,44 EUR
5,34 EUR12,95 EUR9,89 EUR5,30 EUR
Vergleichsergebnis 1
[Link zu Amazon]
Bewertungskriterien
95,8 %sehr gut
93,1 %sehr gut
93,1 %sehr gut
92,8 %sehr gut
92,8 %sehr gut
AuszeichnungVergleichssiegerPreis-Leistungssieger---
Amazon Prime
Details
  • Tusche auf Wasserbasis
  • Hohe Lichtbeständigkeit
  • auswaschbar ab 30°C
  • für Papier, Pappe, Karton
  • BIC KIDS Fasermaler Kid Couleur medium, 24er...
  • Hersteller-Nummer: 841800
  • 120 Fasermaler
  • 2,0 mm Spitze
-
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz
Vergleich30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte
Kundenbewertung von Amazon(140 Bewertungen)(4 Bewertungen)(4 Bewertungen)(9 Bewertungen)(9 Bewertungen)
Informationzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazon
Dieser Vergleich ist nicht zu verwechseln mit einem Filzstift Test, bei dem die Produkte ausführlich getestet werden. Externe Tests werden weiter unten auf der Seite verlinkt. Diese Website ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l., durch die Platzierung von Links zu Amazon.de können Werbekostenerstattungen verdient werden.

Filzstift Vergleich

Das Wichtigste über Filzstifte als schneller Überblick:

  1. Für den Malspaß von Kindern unabkömmlich, findet er auch im Schul- und Büroalltag seine Verwendung. Ob als Textmarker, Folienschreiber oder am Flipchart ist der Anwendungsbereich breit gefächert.
  2. Dieses Schreib- und Zeichengerät besitzt als Kern eine aus Polyesterfaser oder anderem Fasermaterial gefertigte Miene. Sie wird durch das Auffüllen mit Tinte gleichmäßig und dauerhaft durchtränkt. Geschütz wird die Mine durch eine Kappe, welche das Austrocknen verhindert.
  3. Durch den früher verwendeten Filz für die Schreibspitzen entstand sein bis heute erhaltener Name. Mittlerweile werden jedoch meist Kunststoffspitzen verwendet, bei denen die Kapillaren definiert sind. Die ersten Entwicklungen eines ähnlichen Stiftes gehen auf den deutschen Chemiker Adolf von Baeyer zurück. Als Erfinder des Filzstiftes gilt der Amerikaner Sidney Rosenthal, den ersten Faserschreiber brachte das japanische Unternehmen Pentel auf den Markt.