Dampfreiniger Vergleich - Top 5 Übersicht
 

Kärcher Dampfreiniger SC 5 EasyFix

Vileda Ersatzbezug für Steam

Kärcher Dampfreiniger SC 4 EasyFix Iron

Leifheit Dampfreiniger CleanTenso mit heißem Wasserdampf gegen Bakterien

Kärcher Dampfreiniger SC 4 EasyFix

HerstellerKärcherViledaKärcherLeifheitKärcher
Preis ()285,00 EUR
285,00 EUR
9,59 EUR
16,79 EUR
269,95 EUR
269,99 EUR
69,40 EUR
69,40 EUR
169,58 EUR
169,58 EUR
Vergleichsergebnis 1
[Link zu Amazon]
Bewertungskriterien
92,8 %sehr gut
90,3 %gut
90,1 %gut
89,4 %gut
87,7 %gut
AuszeichnungVergleichssiegerPreis-Leistungssieger---
Amazon Prime
Details
  • Durch das Bodenreinigungsset EasyFix mit der effizienten...
  • Für gründliche Reinigungsergebnisse und ein noch besseres...
  • Zusammensetzung: 91 % Polyester, 9 % Polypropylen
  • Inhalt: 2 Bezüge
  • Der abnehmbare Wassertank ist permanent wiederbefüllbar und...
  • Durch das Bodenreinigungsset EasyFix mit der effizienten...
  • Leifheit Dampfreiniger - Sechs Düsen sorgen für...
  • Großer Wassertank - Der Dampfreiniger für den...
  • Der abnehmbare Wassertank ist permanent wiederbefüllbar und...
  • Für gründliche Reinigungsergebnisse und ein noch besseres...
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz
Vergleich30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte
Kundenbewertung von Amazon(13 Bewertungen)(26 Bewertungen)(9 Bewertungen)(27 Bewertungen)(6 Bewertungen)
Informationzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazon
Dieser Vergleich ist nicht zu verwechseln mit einem Dampfreiniger Test, bei dem die Produkte ausführlich getestet werden. Externe Tests werden weiter unten auf der Seite verlinkt. Diese Website ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l., durch die Platzierung von Links zu Amazon.de können Werbekostenerstattungen verdient werden.
Startseite » Haushalt & Familie » Dampfreiniger

Dampfreiniger Vergleich

Dampfreiniger Ratgeber – Ein wirksames Arbeitsmittel, das im täglichen Leben seinen Platz gefunden hat, ist Dampf, das Ergebnis aus Energie und Wasser. Dampf ist nicht nur ein ausgezeichneter Energieträger, sondern auch noch frei von jeglichen Mineralien. Außerdem erübrigt sich durch die Dampfkraft und der hohen Temperatur des Dampfes von 100 Grad Celsius die Zugabe von Chemikalien, wodurch die Umwelt geschont wird. Eingesetzt wird ein Dampfreiniger überwiegend beim Putzen, dem Entfernen von Schmutz und Staub von Fußböden, Fenstern, Sanitäreinrichtungen. Aber auch bei der Reinigung von Polstermöbeln und dem Auto wird der Dampfreiniger angewandt.

Seine außergewöhnlichen Ergebnisse ohne Reinigungsrückstände, wie Schlieren und Streifen sowie das Reinigen von schwerzugänglichen Stellen sprechen für sich. Ein Dampfreiniger reinigt hygienisch, ist allergikerfreundlich und sorgt für ein angenehmes Raumklima. Unterschieden werden Bodendampfreiniger, Handdampfreiniger, Dampfbesen, Dampfsauger und Industriedampfreiniger. Besonders in Wohnungen und Häusern, in denen mehrere Personen leben, ist der Dampfreiniger aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Einsatzmöglichkeiten gibt es viele.

Dampfreiniger – Aufbau und Funktionsweise

Dampfreiniger unterscheidet man in Dampfreiniger mit Einkesselsystem und Dampfreiniger mit Zweitanksystemen. Geräte mit Einkesselsystem erhitzen das komplette Wasser in einem Wassertank auf 100 bis 150 Grad Celsius, bevor der Dampf unter Druck abgegeben werden kann. Neu befüllt können diese Dampfreiniger mit einem Einfülltrichter, jedoch erst, wenn das Gerät abgekühlt ist. Bei Dampfreinigern mit einem Zweitanksystem besteht der Vorteil darin, dass nicht der ganze Inhalt des Tanks erhitzt wird und sie schneller betriebsbereit sind. Außerdem können diese Art Dampfreiniger jederzeit nachgefüllt werden. Ein großer Tank gewährleistet ein unterbrechungsfreies Arbeiten.

Wann der Reiniger mit Dampf einsatzbereit ist, erkennt man an der Dampfbereitschaftsanzeige, und anhand des Wasserstandsanzeigers ist zu erkennen, wann der Tank nachgefüllt werden muss. Reguliert wird der Dampf mit der am Handgriff befindlichen Dampfregulierung. Für das saubere Aufrollen des Elektrokabels sorgt eine Kabelaufwicklung und das Parksystem für das platzsparende Verstauen von Düsen, Stange und Schlauch.

Sogar das Verbinden mit einem Dampfbügeleisen ermöglichen einige Modelle von Dampfreinigern, die einen Bügeleisenanschluss besitzen. Der Kauf einer Bügelstation erübrigt sich und der austretende Dampf erfolgt mit einem wesentlich höheren Druck, der dem einer Bügelstation gleicht.

Mit einem Teppichgleiter ist auch das leichte Reinigen von Teppichen kein Problem. Für einen sicheren Transport des Dampfreinigers sorgt der Tragegriff. Einige Geräte verfügen über Selbstreinigungsfunktionen.

Dampfreiniger – Arten

Zu den Dampfreinigern gehören die Arten Handdampfreiniger und Bodendampfreiniger, Dampfbesen und Dampfsauger, aber auch Industriedampfreiniger. Sie alle gehören zu den umweltschonenden Reinigern, da sie alle ohne Zusatz von Chemikalien eingesetzt werden.

Handdampfreiniger

Wie der Name schon verrät, wird der Handdampfreiniger bei seinem Einsatz in der Hand gehalten. Er ist dem Bodendampfreiniger gegenüber wesentlich kleiner und für die Reinigung von kleinen Flächen bestens geeignet. Die relativ preiswerten Geräte ermöglichen eine einfache Handhabung, müssen aber des Öfteren nachgefüllt werden. Grund dafür ist der meist kleine Wassertank, mit dem die Handgeräte aus Gewichtsgründen ausgestattet sind.

Bodendampfreiniger

Von der Optik ähneln die Bodendampfreiniger dem klassischen Staubsauger. Der Corpus des Bodendampfreinigers ist mit einem Schlauch, an dessen Ende sich eine Düse befindet, und einem Rohr versehen. Dadurch erreichen diese Geräte Flexibilität und ermöglichen einen vielseitigen Einsatz. So kann man mit diesen Bodendampfreinigern mittels Bodentüchern nicht nur Böden reinigen, sondern auch Oberflächen säubern.

Dampfbesen

Der Dampfbesen ist ein Gerät, das ausschließlich für die Bodenreinigung einsetzbar ist. Er besitzt keinen Schlauch, an dem die Düse angebracht werden kann, sondern sie ist an einem Stiel befestigt. Der gelöste Schmutz wird mittels Bodentuch aufgenommen.

Dampfsauger

Die Kombination von Dampfreiniger und Staubsauger ist ein Dampfsauger. Dieses Sauggerät löst mithilfe von Dampf den Schmutz und nimmt diesen nicht, wie die anderen Dampfreiniger mit einem Bodentuch auf, sondern saugt ihn in einen Schmutzbehälter wie ein Staubsauger. Der Dampfsauger bietet sich aufgrund der effektiven Schmutzaufnahme für die Reinigung großer, aber auch kleinerer Flächen als Alternative zur Reinigung von Hand mit Eimer und Schrubber an.

Industriedampfreiniger

Der Industriedampfreiniger kommt bei stark verschmutzten Fahrzeugen und Geräten in der Industrie zum Einsatz, wenn keine anderen Reinigungsmethoden die gewünschten Resultate bringen. Besonders Bereiche, wo auf Chemikalien vollständig verzichtet werden muss oder wo nur wenig Wasser genutzt werden darf, profitieren von den Vorzügen des Industriedampfreinigers. Er hat nicht nur eine sehr hohe Reinigungswirkung, sondern er desinfiziert gleichzeitig. So findet er seine Anwendung nicht nur bei der Maschinenreinigung, sondern auch in Krankenhäusern und Großküchen.

Worauf ist beim Kauf eines Dampfreinigers zu achten?

Wer über den Kauf eines Dampfreinigers nachdenkt, der sollte einige Kriterien beachten.

  • Sehr wichtig ist zu wissen, wofür man den Dampfreiniger einsetzen möchte. Auch das Kesselvolumen, was von 1,5 bis zu 4 Litern reicht, hängt vom Einsatzbereich ab.
  • Auf eine stufenlose Dampfmengen- und Dampfdruckregulierung sollte man bei einem Kauf achten, um eine ideale Einstellung auf verschiedene Materialien vornehmen zu können. Idealerweise ist dieser Regler am Handgriff angebracht.
  • Um den Dampfreiniger schnell in Betrieb zu nehmen, ist eine entsprechende Heizleistung notwendig und die Dampftemperatur sollte nicht unter 80 bzw. 100 Grad Celsius liegen.
  • Ein weiteres wichtiges Kriterium ist der Kesseldruck. Hierbei gilt die Regel, je höher der Druck, um so feiner ist der Wasserdampf. Außerdem löst sich dadurch der Schmutz besser.
  • Natürlich spielt auch das Zubehör eine Rolle bei der Auswahl des Dampfreinigers. Hierbei ist auf die Grundausstattung des Gerätes, die meist Boden- und Polsterdüsen, Fugendüse und Wischtuch beinhaltet, sowie auf das Sonderzubehör, wie Fenster- oder Heizkörpervorsätze sowie Bügeleisen, zu achten.
  • Nicht zu vergessen ist die Sicherheit der einzelnen Dampfreinigungsgeräte. So sollte ein Dampfreiniger über mehrere Sicherheitssysteme, wie Thermostat und Druckwächter verfügen. Auch ein Sicherheitsverschluss am Dampfkessel garantiert, dass ein Öffnen unter Druck nicht möglich ist. Selbstverständlich sollten Dampfreiniger technische Prüfsiegel, wie GS, TÜV oder LGA haben.

Dampfreiniger Test

Die schonendste Reinigungsmethode ist die Dampfreinigung. Da hierbei keine chemischen Zusätze verwendet werden, wird auch die Umwelt geschont. Auch Allergiker kommen bei dieser Reinigung auf ihre Kosten, werden doch Bakterien und Keime aufgrund der Temperatur von über 100 Grad Celsius entfernt. Ganz gleich, ob man Fußböden, Fenster, Sanitäranlagen oder Teppiche, aber auch Fahrzeuge und Geräte aus der Industrie von Schmutz befreien möchte, dank des Dampfreinigers stellt dies kein Problem dar. Die Ergebnisse sprechen für sich. Der Dampfreiniger ist ein guter Helfer, der sich im Haushalt genauso etabliert hat, wie in der Industrie.

Die besten Dampfreiniger im Vergleich

Folgende Dampfreiniger stehen im Test und Vergleich: