Bettdecke Vergleich - Top 5 Übersicht
 

ZOLLNER® allergikergeeignete Bettdecke

sleepling 190033 Basic 100 Sommer Decke Mikrofaser leicht

Ballonbett 135x200 100 % weiße deutsche Gänsefedern Klasse

Bettdecke Winter KBA+KBT Merino Schurwolle Steppbett BIO Baumwolle

PRO SLEEP - Komfort Kassettendecke - WARM -

HerstellerZOLLNERsleeplingmoebel-frankmoebel-frankHanskruchen
Preis ()29,99 EUR15,99 EUR69,00 EUR129,00 EUR117,90 EUR
146,93 EUR
Vergleichsergebnis 1
[Link zu Amazon]
Bewertungskriterien
100,0 %sehr gut
100,0 %sehr gut
99,6 %sehr gut
99,4 %sehr gut
99,0 %sehr gut
AuszeichnungVergleichssiegerPreis-Leistungssieger---
Amazon Prime
Details
  • Die atmungsaktive und hautsympathische Decke mit Rautenversteppung,...
  • Der hochwertig verarbeitete Bezug setzt sich aus...
  • Die leichte Basic 100 Decke ist ideal...
  • Bezug: 100 % Polyester (Mikrofaser) - ultrasoftes,...
  • extra warm, waschbar 40 Grad
  • auch in 155x220 und anderen Füllungen lieferbar...
  • waschbar bis 30 Grad, ÖKO-Tex Standard 100,...
  • Winterbettdecke - für die kalte Jahreszeit geeignet
  • Pflegeleicht, waschbar bis 60°C und somit bestens...
  • PRO SLEEP / WARM / 135 x...
Platzierung1. Platz2. Platz3. Platz4. Platz5. Platz
Vergleich30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte30 Produkte
Kundenbewertung von Amazon(91 Bewertungen)(73 Bewertungen)(44 Bewertungen)(21 Bewertungen)(30 Bewertungen)
Informationzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazonzu Amazon
Dieser Vergleich ist nicht zu verwechseln mit einem Bettdecke Test, bei dem die Produkte ausführlich getestet werden. Externe Tests werden weiter unten auf der Seite verlinkt. Diese Website ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l., durch die Platzierung von Links zu Amazon.de können Werbekostenerstattungen verdient werden.

Bettdecke Vergleich

Bettdecken Ratgeber – Bettdecken sind Körperauflagen, die zum Schlafen verwendet werden. Die Geschichte des Federbettes in Europa geht bis in das Jahr 220 nach Christus zurück, wo die Bettdecke des Kaisers Elagabal mit weichen Rebhuhnfedern gefüllt wurde. Und seit dem Mittelalter bis zum 20sten Jahrhundert zählten Daunenbetten zur Brautaussteuer der vermögenden Familien. Die Fertigung der Bettdecken zur Aussteuer der Braut gehörte zum Brauchtum und nahm einen festen Platz bei den Hochzeitsvorbereitungen ein.

Nach dem Sammeln der Federn, das meist mehrere Jahre in Anspruch nahm, wurden die Federn beim sogenannten „Federnreißen“, an dem die Familie und die Nachbarn der Braut teilnahmen, vom Federkiel befreit. Übrig blieben die Daunen, die dann für die Füllung der Betten verwendet wurden. Heute werden Bettdecken, die mit Daunen, Synthetikfasern, Schafschurwolle, Naturhaaren gefüllt sind, in einer Vielzahl auf dem Markt angeboten. Um die Bettdecken vor Schmutz und Verschleiß zu schützen, werden sie in Bettwäsche eingehüllt. Bettdecken haben eine ganz besondere Bedeutung hinsichtlich des Wohlfühlens und der perfekten Erholung des Menschen, verbringt er doch bis zu einem Drittel seines Lebens im Bett.

Bettdecken – Arten und Größen

Ganz gleich, ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, eine entsprechende Bettdecke für jede Jahreszeit ist im Handel erhältlich. Im Allgemeinen werden Sommerbettdecken, Winterbettdecken, Decken für Kinderbetten und Vier-Jahreszeitenbettdecken im Handel angeboten. Sie unterscheiden sich durch das Füllmaterial und dessen Menge sowie den Eigenschaften, wie Wärmeklasse und Feuchtigkeitstransport, die das jeweilige Füllmaterial besitzt. So kann man zwischen Daunenbettdecken, Mikrofaserbettdecken, Kamelhaar- und Schurwollbettdecken sowie Alpaka- und Cashmere-Bettdecken, den edelsten, die zu finden sind, wählen.

Sommerbettdecken

In der heißen Zeit des Jahres werden Bettdecken benötigt, die mit temperaturausgleichenden Füllstoffen versehen wurden. Die Sommerbettdecken enthalten Füllstoffe, wie kühlende Wildseide, frische Sommerbaumwolle, aber auch Kaschmir, Kamelhaarflaum, synthetische Stoffe und Daunen werden verwendet. Ausschlaggebend für die Sommerbettdecke ist eine geringe Füllmenge.

Winterbettdecken

Wenn die kalte Jahreszeit näherkommt, wird auch die warme Winterbettdecke wieder aus dem Schrank geholt und gegen das Sommerbett ausgetauscht. Winterbettdecken erzeugen ein warmes und kuscheliges Klima, in dem die Körperwärme des Schlafenden in der Betthöhle gefangen wird. Insbesondere Daunenbettdecken sind einerseits sehr leicht und andererseits wärmen sie sehr gut, was durch die Bindung der isolierenden Luftpolster begründet ist. Aber nicht nur Daunen, sondern auch feines Naturhaar, wie Lama-, Kamel-, Alpaka- und Kaschmirhaar werden als Füllmaterial verwendet. Um die Naturhaardecke anschmiegsamer zu machen und zur besseren Wärmehaltung, ist sie meist als Duodecke gearbeitet. An jeder Seite des Bezugs wurde ein Vlies angesteppt, die gegeneinander beweglich sind. Die Füllmenge einer Winterbettdecke sollte zwischen 1000 bis 1500 Gramm liegen.

Vier-Jahreszeiten-Bettdecken

Wie der Name schon vermuten lässt, sind Vier-Jahreszeiten-Bettdecken zu jeder Jahreszeit verwendbar. Sie bestehen aus zwei eigenständige Bettdecken, die mit Druckknöpfen verbunden werden können. Bei den Bettdecken handelt es sich um eine dünne und eine dickere Decke. In den Wintermonaten werden beide miteinander verbundene Decken, im Frühjahr und Herbst die dickere und im Sommer die dünnere Decke verwendet. Da die Vier-Jahreszeiten-Bettdecke immer temperaturausgleichend, atmungsaktiv und hautsympathisch ist, hält sie im Winter schön warm und im Sommer kühlt sie angenehm. Die Füllmenge liegt bei der Sommerbettdecke bei 600 Gramm, die der Winterbettdecke bei circa 800 Gramm.

Die Größe der Decke richtet sich nach Personenanzahl und Körpergröße und wird in den Abmessungen 135 / 200 Zentimetern, 135 / 220 Zentimetern, 155 / 200 oder 155 / 220 Zentimetern sowie für Paare in den Abmessungen 200 / 200 und 200 / 220 Zentimetern gefertigt. Auch für die Kleinsten sind Bettdecken mit den Maßen 80 / 80 und für Kleinkinder in der Größe 100 / 135 Zentimeter erhältlich. Kinderbettdecken sollten aber erst für Kinder ab einem Jahr verwendet werden. Bis dahin ist die Verwendung von Schlafsäcken aus Sicherheitsgründen anzuraten.

Bettdecken – Füllungen

Bei den Füllungen für Bettdecken wird zwischen Daunen, Mikrofaser, Schurwolle, Kamelhaar, Cashmerehaar und Alpakahaar unterschieden.

Daunenbettdecken

Nach wie vor ist die Daunenbettdecke die leichteste und wärmste Bettdecke. Hierbei spielen die Daunen eine entscheidende Rolle. Je höher der Daunengehalt, um so besser die Wärmehaltung. Wissenswert ist auch, dass Entendaunen weniger isolierend und haltbar sind, als Gänsedaunen. Außerdem sind Gänsedaunen füllkräftiger, was bedeutet, dass eine Decke leichter gefüllt sein kann, ohne dass eine Verschlechterung der Isolation eintritt. Als besonderes Highlight gelten die Daunen der Eiderente, die aufgrund ihrer Klettigkeit die Wärme besonders speichern. Diese Daunen werden von Hand gesammelt, da die Eiderente selbst unter Naturschutz steht. Auch das Inlett, in das die Daunen eingefüllt werden, sollte aus daunendichtem Baumwollgewebe oder Batist sein. Füllt man dieses hochwertige Inlett mit Volldaunen, so erhält man eine kuschlige und warme Daunenbettdecke, die mindestens zehn Jahre benutzt werden kann. Durch Spezialwäsche oder Dampfreinigung werden eventuelle Verklumpungen der Daunen im Nu gelöst.

Mikrofaserbettdecken

Die Mikrofaserbettdecke zeichnet sich durch Atmungsaktivität und Wärmeisolation aus, ist leicht, anschmiegsam und ist zum Teil in der Lage, die Umgebungstemperatur aktiv zu regulieren. Ein positives Kriterium ist, dass man sich mit der Mikrofaserbettdecke für den Schutz von Nutztieren entscheidet. Da diese Bettdecke bis zu 60 Grad waschbar ist, ist sie auch für Allergiker geeignet. Des Weiteren wird die Feuchtigkeit von den Hightech Fasern zwar nicht aufgenommen, aber sie werden vom Körper des Schlafenden nach außen transportiert.

Schurwollebettdecken

Schurwollbettdecken werden größten Teils aus reiner Schafwolle, hochwertige Schurwolldecken aus Merinowolle hergestellt. Für besonders weiche und kuschelige Decken wird Lammwolle verwendet. Die Füllgewichte belaufen sich bei Sommerbettdecken auf 400 bis 600 Gramm und bei Winterbettdecken auf 1000 bis 1500 Gramm. Positive Eigenschaften von Wolle sind ihre Thermoregulation, Feuchtigkeitsaufnahme sowie Geruchsneutralisation. Auch die Schmutz abweisende Wirkung und ihre Regeneration durch Lüften sind zu nennen. Schurwolldecken sollten jedoch nicht gewaschen werden.

Kamelhaarbettdecke

Bei der Kamelhaarfüllung handelt es sich um das Haar der Tiere, welches eingesammelt wird, wenn die Tiere das Winterfell verlieren. Besonders geeignet ist der sehr feine Unterhaarflaum der Tiere, der besonders gut wärmt und im Sommer gut kühlt. Es ist in der Lage, bis zu 40 Prozent seines Eigengewichts an Feuchtigkeit aufzunehmen. Begründet sind die guten Eigenschaften darin, dass die Kamele nur im Freien leben und mit einem rauen Klima sowie starken Temperaturschwankungen konfrontiert werden. Diese Bettdecken garantieren ein angenehmes Schlafklima im Sommer wie auch im Winter.

Cashmere-Haarbettdecke

Die feinste, leichteste, wertvollste und edelste Füllung für Bettdecken ist das Cashmerehaar. In den Provenienzen Asiens sind die Cashmereziegen, die mit einem sehr langen, fast seidigem und sehr weichem Haar ausgestattet sind, zu Hause. Dieses Haar schützt die Ziegen nicht nur vor Kälte mit konstanter Wärme, sondern es bietet auch, begründet durch die lockere und leichte Beschaffenheit des Haares, einen optimalen Klimaausgleich und eine super Atmungsaktivität. Das Füllhaar wird entweder durch Auskämmen des Felles oder durch Sammeln des abgeworfenen Haares gewonnen. Nach Sortierung wird es biologisch aufbereitet, was garantiert, dass das Cashmerehaar völlig naturbelassen bleibt.

Alpakahaarbettdecke

Alpakahaar ist in der Lage Temperaturschwankungen von – 25 Grad in der Nacht bis + 18 Grad am Tag auszugleichen. Diese Eigenschaft spürt man auch bei Benutzung einer Alpakahaardecke. Dass Alpakahaar so exklusiv ist, liegt daran, dass es weltweit nur noch circa zwei Millionen Tiere gibt und diese nur im Rhythmus von zwei Jahren geschoren werden. Verwendet wird aber nur das Schulter- und Rückenfellhaar. Die Alpakafasern sind antiallergisch, da sie weder Wollfett, das Lanolin, an der Haaroberfläche bilden, noch brennen. Des Weiteren sind sie thermoregulierend, Körperschweiß neutralisierend und sorgen für ein trockenes und warmes Schlafklima. Dies kommt Rheumatikern besonders zugute. Das Alpakahaar gilt als langlebigste und haltbarste Tierfaser.

Kriterien, die vor Kauf einer Bettdecke beachtet werden sollten

Wer auf der Suche nach einer passenden Bettdecke ist, sollte sich vor dem Kauf über einige Kriterien im Klaren sein, um zu gewährleisten, dass die eigenen Schlafbedürfnisse unterstützt bzw. ein erholsamer Schlaf erreicht werden.

  • Zunächst sollte man wissen, ob es sich bei dem Kauf der richtigen Bettdecke um eine Decke für eine oder zwei Personen handeln soll und welche Schlafbedürfnisse die neue Bettecke erfüllen muss.
  • Ein wesentliches Kaufkriterium ist die Größe der neu zu erwerbenden Bettdecke Menschen, die über eine Körpergröße bis zu 180 Zentimeter verfügen, sind mit dem Standard 135 x 200 Zentimeter gut beraten. Größere Personen sollten sich für 135 x 220 Zentimeter große Bettdecken entscheiden. Reicht diese Größe nicht aus, sind auch Komfortgrößen zu erhalten. Die angebotene Zwischengröße von 155 x 200 Zentimeter garantiert ein ganzes Bedecken des Körpers, auch während unruhiger Schlafbewegungen. Und wer mit seinem Partner unter einer Bettdecke oder wenn man selbst unter einer großen Decke schlafen möchte, dann ist eine XXL-Bettdecke der Größen 200 x 200 Zentimeter oder 200 x 220 Zentimeter immer richtig. Die passende Bettwäsche ist für die angeführten Größen in verschiedenen Qualitäten zu erwerben.
  • Der nächste Punkt, über den man sich im Klaren sein sollte, ist die Füllung der Bettdecke. Hierbei sollte man sich mit den Eigenschaften der einzelnen Füllmaterialien befassen und das für sich zutreffende Material auswählen. Gewählt werden kann zwischen dem Klassiker Daunen, modernen Kunstfasern und Naturfasern, wie Haare vom Kamel, Alpaka, Schaf und Cashmereziege. Um sich von den unterschiedlichen Qualitäten der Füllmaterialien zu überzeugen, ist anzuraten, ein Probeliegen vorzunehmen. Dies sollte bei der Entscheidungsfindung, welches Füllmaterial das richtige ist, helfen.
  • Ein äußerst wichtiges Kriterium für den Kauf einer neuen Bettdecke ist die Wärmekategorie, die den eigenen Bedürfnissen und den äußeren Bedingungen angepasst sein muss. Unterschieden wird zwischen vier Wärmekategorien. Die Wärmekategorie 1 gilt für beheizte Schlafzimmer sowie für das Sommerbett, Wärmekategorie 2 steht für leicht beheizte Räume und Übergangstemperaturen, Wärmekategorie 3 beinhaltet die Übergangstemperaturen und Ganzjahresdecken und die Wärmekategorie 4 für die Winterdecken und kalte Schlafzimmer. An diesen Wärmekategorien wird deutlich, dass jeder für sich nach seinem Wärmeempfinden und je nach Schlafzimmertemperatur und Jahreszeit seine Decke auswählen muss. Die Bettdeckenetiketten geben eindeutige Hinweise, welcher Wärmekategorie die Bettdecke zugeordnet wurde.
  • Schlaf ist für alle maßgeblichen Körperfunktionen eines Menschen ungeheuer wichtig, was auch viele Studien bestätigen. Deshalb ist es wichtig, sich mit einer Bettdecke auszustatten, die Erholung gewährleisten kann. Schon aus diesem Grund ist es von Vorteil, wenn man die für sich richtige Bettdecke aus dem vielfältigen Angebot herausfindet, die den eigenen Bedürfnissen angepasst ist. Möglichkeiten, die richtige Bettdecke zu finden, gibt es viele.

Vier-Jahreszeiten-Bettdecken Bestseller

Folgende Vier-Jahreszeiten-Bettdecken stehen im Test und Vergleich: