Startseite » Kontaktgrill » Kaufkriterien für ein Kontaktgrill

Kaufkriterien für ein Kontaktgrill

Die 4 entscheidenden Kaufkriterien für ein Kontaktgrill

Die 4 wesentlichen Kaufkriterien für ein Kontaktgrill

Ein Kontaktgrill ist etwas für jede Jahreszeit. Aber natürlich gibt es auch hier Unterschiede, denn mittlerweile gibt es sehr viele unterschiedliche freistehende Grills, wodurch die Entscheidung nicht wirklich leicht fehlt. Worauf muss man beim Kauf eines solchen Gerätes also achten, damit man wirklich das volle Grillvergnügen auch in den eigenen vier Wänden genießen kann? Zu den unterschiedlichen Grills haben wir bereits ein Kontaktgrill Test, wo unterschiedliche Funktionen der jeweiligen Modelle miteinander verglichen und getestet werden. Die aufgeführten Kriterien sollen zur Orientierung dienen, sodass man weiß, worauf es bei einem Kauf ankommt.

Die Leistung vom Kontaktgrill

So ist es meistens im Leben und auch hier ist es keine Ausnahme. Die Leistung entscheidet. Wer einen wirklich guten Grill kaufen will, der sollte sich mit einer Leistung, nicht unter 2000 Watt zufriedengeben. Zwar gibt es günstige Varianten schon ab 1500 Watt, allerdings kann hier die Leistung manchmal zu gering sein, und das Grillen nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Allerdings sollte man für den Hausgebrauch auch beachten, dass leistungsstärkere Varianten sehr viel Energie verbrauchen.

Der Funktionsumfang – Wichtiger Kauf Faktor

Ein guter Kontaktgrill sollte mindestens über eine Tischgrill-Funktion verfügen. Der Grill sollte sich also vollständig aufklappen lassen. Auch ein Backofen sollte nicht fehlen, denn so lassen sich Speisen auch rösten oder überbacken. Wer noch mehr möchte, der sollte darauf achten, dass der Grill auch als Plancha verwendet werden kann. Zudem ist es ideal, wenn die Fettpfanne bereits in das Gerät integriert ist. Dies macht sich sehr viel leichter, als dies bei Ablaufrinnen der Fall ist.

Die Reinigung des Grills

Die Reinigung sollte leicht von statten gehen. Zu diesem Zweck sollte darauf geachtet werden, dass sich der Grill komplett zerlegen lässt. Auch sollten die Grillplatten für die Spülmaschine geeignet sein. Auf diese Weise erspart man sich sehr viel Mühe, denn der Grill lässt sich in Minuten säubern. Sehr schön ist auch, wenn das entsprechende Reinigungswerkzeug gleich im Kaufumfang inbegriffen ist. Dies ist ein sehr guter Obolus, aber kein muss, da solches Equipment meist nur bei Systemen vorhanden ist, die sich nicht demontieren lassen.

Die Kontaktgrill Beschichtung

Sehr wichtig ist die Beschichtung. Reines Teflon ist zwar gut, aber dieses löst sich in einer gewissen Zeit von den Platten ab. Somit sollte auf einer Spezialbeschichtung geachtet werden. Im Idealfall sollte man sich ein Modell aussuchen, welches mit Keramik beschichtet ist, oder bei welchem die Grillplatten vollständig aus diesem Material besteht. Zudem sollen diese auch noch mehrere Funktionen erfüllen. Sie sollten sich wenden lassen, dies ist aber nicht bei jedem Modell gegeben.

Als kleiner Zusatz kann auch eine Kabelaufrollung zur Verfügung stehen. Auch kann darauf geachtet werden, ob der Grill vertikal gelagert werden kann, denn somit spart man sich viel Platz. Mit diesen wichtigen Kontaktgrill Kaufkriterien ist man für den richtigen kauf gewappnet.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*