Startseite » Angebote » Elektrorasierer

Elektrorasierer

Trocken und nass Rasur

Was ist effektiver und schonender für die Haut – Nass oder Trocken rasieren?

Trocken oder nass? Diese Frage stellen sich Männer weltweit wenn es um das Thema der richtigen Rasur geht. Während Nassrasierer sich lediglich anhand der Anzahl der Klingen unterscheiden, bieten Trockenrasierer beziehungsweise Elektrorasierer generell zwei verschiedene Techniken an. Bevor auf diese jedoch näher eingegangen werden kann erfolgt ein kleiner geschichtlicher Überblick über die Entstehung der Elektrorasierer. Anschließend werden auf die Vor- und Nachteile der Folienrasierer sowie der Rotationsrasierer näher eingegangen. Test und Vergleich der Elektrorasierer.

Braun Elektrorasierer – Unternehmen

Bereits Anfang des 19. Jahrhunderts wurden die ersten Elektrorasierer patentiert. Bis Ende des 2. Weltkriegs fristeten die durch einen kleinen Elektromotor angetrieben „Sicherheitsrasierer“, aufgrund des nicht offenliegenden Rasiermessers, eher ein Nischendasein. Erst mit der Entwicklung des S50 Anfang der 1950er Jahre durch das deutsche Unternehmen Braun (Elektrorasierer Braun) stieg der Absatz der elektrischen Rasierer. Hierbei wurde ein schwingender Messerkopf durch einen elektromagnetischen Schwinganker unterhalb der Scherfolie angetrieben. Der S50 legte für die Firma Braun den Grundstein der Marktführerschaft im Bereich der Elektrorasierer innerhalb Deutschlands und auch im Ausland konnten sich Geräte von Braun sehr gut verkaufen lassen. Seit den 1960er Jahren gilt die Rasiersparte als erfolgreichste im gesamten Unternehmen.

Der Folienrasierer

Als sogenannter Folienrasierer konnte der S50 von Braun angesehen werden, welche eine Variante der Elektrorasierer darstellt. Die Kerneinheit des Folienrasierers besteht dabei aus einem schwingenden und tieferliegendem Messerblock, welcher wie bereits erwähnt mittels elektromagnetischer Impulse in Längsrichtung angetrieben wird. Geschützt wird die zu rasierende Fläche dabei von einer über dem Messerblock liegenden gelochten Folie. Die Haare dringen durch die Folie zum Messerblock vor, welcher dieser nun dank seitlicher Bewegung abrasiert. Aufgrund der relativ starren Auslegung des Rasierers ist die Folientechnik vor allem für gerade Rasurbewegungen ausgelegt. Auch als Konturschneider lässt sich ein Folienrasierer sehr gut nutzen.

Die Vorteile und Eigenschaften des Folienrasierer auf einen Blick:

  • Schwingende und tieferliegende Messerblock
  • Wird in Längsrichtung angetrieben
  • Eine Folie liegt über den Messerblock – rasierende Fläche wird dadurch geschützt
  • Eine seitliche Bewegung rasiert die Haare
  • Starre Auslegung – für gerade Rasur-Bewegungen hervorragend geeignet
  • Als Konturschneider sehr gut geeignet

Durch die hervorragende Folie, die über den Messerblock liegt, schneidet es ohne Probleme die Haare und ist dazu auch sanft und schonend zur Haut. Zudem besitzen die meisten Folienrasierer (besonders die Folienrasierer Braun) bewegliche Scherelemente, die sich unabhängig voneinander bewegen und sich dadurch jeder Gesichtskontur anpassen können – was das schneiden von kurzen, sowie langen Haare gleichzeitig ermöglicht. Zudem sind die meisten dieser Rasierer Wasserfest – Hier sollte man unbedingt darauf achten.

Der Rotationsrasierer

Eine völlig andere Technik greifen die Rotationsrasierer auf. Mittels drei rotierender und flexibel am Rasiererkopf angebrachter Klingen werden die Haare gezielt abrasiert. Durch die bewegliche Lagerung der einzelnen Rasierklingen passt sich ein Rotationsrasierer besser den Gesichtskonturen an als etwa ein Folienrasierer. Weiterhin wird dank des direkten Kontakts zwischen Klingen und Haaren in vielen Fällen eine gründlichere Rasur ermöglicht, gleichzeitig eignet sich ein Rotationsrasierer aber nicht unbedingt für das Trimmen sondern eher für eine komplette Rasur.

Die Rotationsrasierer im Test – Viele Kunden haben bereits Modelle erworben und diese ausgiebig getestet und eine Rezension darüber verfasst, diese kann bei einem Kauf behilflich sein.

Die Vorteile und Eigenschaften des Rotationsrasierer auf einen Blick:

  • 3 bis maximal 5 rotierende Klingen bei den meisten Modellen
  • Die Klingen sind flexibel am Rasierkopf
  • Sehr gute Anpassung an die Gesichtskonturen
  • Gründliche Rasur
  • Für komplett Rasur geeignet – Nicht für Trimmen

Durch die dynamische Konturanpassung, kann sich der Rotationsrasierer problemlos an die Konturen des Halses sowie Gesichts anpassen. Die dünnen Rasierköpfe erfassen problemlos lange Haare durch die Schlitze und kurze Bartstoppel werden durch die Löcher optimal erfasst. Die meisten dieser Rasier können ganz einfach unter Wasser gereinigt werden – Dies sollte beim Kauf beachtet werden. Die besten Rotationsrasierer werden von Philipps hergestellt.

Elektrorasierer

Gründliche Rasur mit einem Elektrorasierer möglich.

Die Kriterien der Elektrorasierer

Das Vorurteil, dass Elektrorasierer eher Hautreizungen hervorrufen als Nassrasierer gilt zumindest für neuere Geräte nicht mehr. Viele Trockenrasierer ermöglichen den Einsatz einer Rasurlotion und lassen sich auch in Kombination mit Wasser nutzen. Gerade für Nutzer mit unebeneren Gesichtszügen bieten diese Kombinationsgeräte eine sehr gute Alternative zu herkömmlichen Nassrasierern welche wesentlich eher zu Verletzungen führen als Elektrorasierer. Die Reinigung erfolgt bei vielen Geräten ebenfalls automatisch dank mitgelieferter Reinigungsstation, sodass dieser aufwändige Schritt vielfach umgangen werden kann. Der Betrieb mittels Akkus weist gewisse Einschränkungen im Vergleich zu Nassrasieren auf, allerdings überwiegt bei Elektrorasierern eindeutig das Positive, sodass zumindest der Test eines solchen Rasierers für viele lohnenswert ist.

Fazit – Elektrorasierer

Sobald man sich für das Trocken rasieren entschieden hat – Kommt die nächste Frage auf einen zu. Folienrasierer oder Rotationsrasierer. Der Folienrasierer ist besonders für gerade Rasuren geeignet, somit lassen sich problemlos Konturen damit rasieren. Der Rotationsrasierer ist für seine gründliche Rasur bekannt, da er sich hervorragend an das Gesicht anpassen kann. Beide Geräte haben den Vorteil gegenüber der herkömmlichen Nassrasur, dass man sich beim rasieren weniger verletzten kann. Hautreizungen gehören zumindest bei den neuen Elektrorasierer mit guten Rasurlotion der Vergangenheit an.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*